Blog: Partnervermittlung kostenlos

Kostenlose Beratung von Leuten auf Partnersuche

Anfrage eines Deutschen, der auf den Philippinen lebt und dort einen Travelservice, auch für Leute auf Partnersuche, betreibt. Die Frage, ob man unseriös ist, weil man etwas kostenlos anbietet, finde ich im Rahmen meiner Coaching-Projekte weiterführend.

Anfrage: kostenlose Beratung von Partnersuchenden

Anfrage von Herrn K. von den Philippinen:

Wie es der Zufall so wollte bin ich beim Surfen im Net über Ihre Seite gestolpert und mich hat Ihre Seite gefesselt. Warum, nun zum einen weil ich selber seit kurzem eine Seite im Net habe welche auch Partnersuchenden Hilfe anbietet ihren Traumpartner zu finden, zum anderen weil ich viele Paralelen zu Berichten welche mir erzählt wurden fand. Ich weiß nicht was Sie dazu bewogen hat derart kritisch mit dem Thema zu arbeiten, aber bei mir war es der Fall das ein Freund von mir 5000 Euro für die Vermittlung einer Frau von den Philippinen zahlen musste. Bekommen hat er keine, nur so neben bei bemerkt.

Was mich jetzt bewegt ist die Frage, bin ich unseriös, weil ich kein Geld nehme? Sprich für unseren Service, Kontaktanzeigen, Gespräche mit Frauen hier auf den Philippinen etc. nehme ich kein Geld. Ich verdiene erst ein paar Euro mit der Organisation der Urlaubsreisen der Herren hier her. Also wenn sich ein Herr entschieden hat, auf die Philippinen zu kommen, um seine Angebetete kennen zu lernen, reservieren wir die Hotel- und/oder Resortplätze ebenso wie den Transfer vom Flughafen zum Resort und zurück. Oder wir organisieren hier Tagesausflüge. Dafür bekomme ich Geld so wie bei jedem anderen Touristen auch, der unseren Travelservice nutzt, aber ansonsten verlange ich und meine Mitstreiter kein Geld. Wobei wir aber auch nicht als Heiratsvermittlung agieren.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir dazu eine ehrliche Meinung geben würden.
Mit freundlichem Gruß

Antwort: kostenlose Beratung von Partnersuchenden

Lieber Herr K.,

Ihre Mitteilung finde ich sehr interessant und aufschlussreich. Doch zuerst herzlichen Dank für das Kompliment, was meine Site betrifft. Nebenbei, es ist nach meiner Meinung kein Zufall, dass Sie auf meiner Site gelandet sind. Zum einen steckt harte Arbeit und viel Energie von mir drin, in den Suchmaschinen auf TOP-Positionen zu gelangen und zum anderen: Das Thema und meine Herangehensweise interessiert Sie. Wo kann das Zufall sein?

Und damit bin ich bereits bei Ihrer Frage: Ob Sie unseriös sind, weil Sie für eine Dienstleistung, die Ihnen echte Mühe aber auch Freude bereitet, kein Geld nehmen.

Unseriös, würde ich nicht sagen, aber ungeschickt möglicherweise schon.
Was Sie von mir vielleicht nicht wissen: Ich bin in Reiki, der japanischen Kunst des Heilens durch Handauflegen ausgebildet. Beim Reiki gilt das Gesetz, dass immer Energie fließen soll bzw. Energieblockaden aufgelöst werden sollen, damit keine negativen Wirkungen entstehen. Energie kann in Form von Geld fließen, aber auch durch andere zwischenmenschliche Aspekte, Unterstützung auf Gegenseitigkeit, Liebe, etc...

Da ich annehme, dass Ihnen die Menschen, die Sie kostenlos beraten, zunächst nicht bekannt sind, schließe ich, dass Sie keine Energie zurück erhalten, jedenfalls kein Äquivalent, denn ein bloßes "Danke Schön" geht zu leicht über die Lippen.
Im Sinne einer ausgeglichenen Energiebilanz empfehle ich Ihnen, für Ihre Leistungen künftig einen symbolischen Betrag oder eine andere Form der Anerkennung durch etwa gleichwertige Mühe zu fordern.

Ich hoffe, diese Gedanken helfen Ihnen Ihre Position zu bestimmen.
Freundlichen Gruß

PS: Ich finde Ihre Frage wirklich sehr interessant und hoffe auf ihr Einverständnis diese, wie auch meine Antwort in meinem Blog (natürlich anonymisiert) zu veröffentlichen. Damit würden Sie mir ein wenig Energie schenken für die Mühe und Freude meiner Antwort.

Asiatische Frauen kennenlernen