Flirttipps: Komplimente einsetzen

Sie muss sich das Kompliment verdienen

Wie macht man Frauen Komplimente, die man kennenlernen will. Alle Jungs, die gut mit Frauen können, machen Frauen Komplimente. Damit Komplimente richtig wirken, bedarf es allersdings der Einhaltung einiger Grundregeln. Manche möchtegern Alpha-Typen glauben, dass Alpha-Typen keine Komplimente machen dürfen, weil sie es nicht nötig haben, ja dass es ihre Stellung als Alpha-Typen untergräbt, Komplimente zu machen. Das ist kompletter Unsinn.

Das wichtigste zu Komplimenten

Gerade Alpha-Männchen machen Frauen Komplimente und stärken so ihre Stellung als Alpha-Männchen, weil sie wissen, welche Regeln sie dabei zu beachten haben, oder weil sie es vollkommen unbewusst richtig machen. Neider und missgünstige rangniedrige Tyopen dagegegen machen aus Unsicherheit über die eigene Wirkung kaum Komplimente und verschenken damit jede Menge Flirt-Power.

Was Alpha-Männchen bei Komplimenten beachten

Was beachten Alpha-Männchen bei Komplimenten? Mach es wie Alpha-Typen: wenn du meinst, dass sie es sich verdient hat - und nur dann - mach ihr ein Kompliment! Beispiel: Wenn sie offen auf dich zugeht oder sich an eurer Konversation beteiligt, ohne zu nerven oder wenn sie etwas mit dir unternimmt, wenn sie dir ihre Aufmerksamkeit schenkt. Dann hat sie sich ein Kompliment verdient. Vorher nicht. "Hey du, es macht richtig Fun mit Dir zu reden. Wirklich selten, dass man ein so interessantes Mädels in einem Club kennenlernt." Du siehst: Alpha-Typen machen nie Allerweltskomplimente, denn die wahre Flirtkiller.

Allerweltskomplimente sind wahre Flirtkiller

Der Kardinalfehler, den Anfänger machen: sie sehen ein süsses Mädel, rennen hin und sagen: "Du bist ja total sweet und schaust einfach klasse aus" Was kommt bei der Lady an: "Der Typ kennt mich ja überhaupt nicht, der will mich ficken." Und schon ist die Sache erledigt und vergessen.

Zum nächsten Punkt: Keine Komplimente über das Aussehen machen. Das machen Looser. Wirkungsvolle Komplimente zielen auf ihren Charakter oder persönlichen Stil. Auch individuelle Eigenschaften sind ideale Angriffspunkte. Sie hört x-mal, dass sie hot ist. Sehr selten aber, dass sie tollen Humor hat oder ein klasse Mädel ist, mit dem man sich auch interessant unterhalten kann oder, dass Sie eine positive Ausstrahlung hat. Solche Komplimente sitzen und wirken optimal. Wer sich von der Masse abheben will, der streicht Komplimente über das Aussehen aus seinem Repertoir. Komplimente zu ihrer Kleidung oder zu modischen Accessoires sind okay. Besser ist es aber ihren Geschmack loben. Frauen legen großen Wert auf gutes Aussehen und Stil. Sie stehen stundenlang vor dem Spiegel, um Details zu verbessern, die eh kein Mann wahrnimmt. Wirkungsvolle Komplimente zu Modegeschmack und persönlichem Stil und die Ladies schmelzen dahin, weil die Masse der Typen sowas nicht drauf hat. Anfänger und Witzbolde machen dann Komplimente wie: "Deine Hose steht Dir toll.". Sie versteht: "Dein Arsch sieht geil aus - lass uns ficken." Sagt den Ladies lieber Sachen wie: "Der Stein in deinem Ring passt perfekt zu Deinen Haaren, steht dir wirklich gut. Da sieht man, dass du Geschmack hast und wahres Stilempfinden." Damit machst du ihr ein Kompliment über etwas, was ihr wichtig ist und dir ist es aufgefallen. Ein gigantischer Unterschied in der Wirkung des Kompliments.

Komplimente sofort wieder relativieren und kalibrieren

Komplimente haben einen entscheidenden Nachteil, der im gleichen Atemzug mit dem Kompliment wettgemacht werden sollte: Hast du ihr ein Kompliment gemacht, dann weiss sie, dass sie dir gefällt. Zuvor hat sie darüber bestenfalls nachgedacht und gehofft - jetzt weiss sie es. Viele Mädels denken damit, dass sie Dich am Haken haben und sie lassen dich an der langen Leine zappeln. Um sie in einem Zustand der Ungewissheit zu halten, ist es besser ihr das Gefühl zu vermitteln, dass sie nicht wirklich weiß, woran sie bei Dir ist. Dazu musst du Komplimente relativieren und kalibrieren. Nur wenige machen das konsequent. Ein starkes Kompliment ist eine mächtige Waffe. Damit es ihr nicht zu Kopfe steigt und der Schuss nicht nach hinten losgeht, muss es kalibriert werden und in Frage gestellt werden. Dabei darf das Kompliment stärker sein, als die Relativierung, aber du musst das Kompliment ausbalancieren! Etwa so "Hey, es macht richtig Fun mit Dir zu reden. Wirklich selten, dass man ein so interessantes Mädels in einem Club kennenlernt. kurze Gedankenpause Das hätte ich am Anfang nicht von dir gedacht. Da dachte ich, Du wärst eher so ein nettes Girl zum Aufreissen."