Heirat mit Freikauf der Braut

Heiraten in Russland

In Russland, unserem großen Nachbarn im äußersten Osten Europas verstehen die Menschen zu feiern. Ganz besonders heftig feiern die Russen natürlich eine Hochzeit.

Hochzeit in Russland

In Russland dauert eine Hochzeit meistens nicht nur einen, sondern ganze zwei Tage. Wie in vielen asiatischen Ländern wird auch heute noch der Brauch des Freikaufs, der Morgengabe praktiziert.

Morgengabe hat Tradition als Hochzeitsgeschenk

Dazu schenkt der Bräutigam den Brauteltern oder der Brautmutter eine kleine Gabe als Zeichen der Anerkennung und Achtung sowie seiner materiellen Stärke und Aufrichtigkeit. Meist hat diese Gabe symbolischen Charakter und es wird dazu ein Beutel voller Münzen, Früchte oder Kartoffeln überreicht.

Kirchliche Trauungen zu Sowjet-Zeiten verboten

Unter sowjetischer Herrschaft waren kirchliche Trauungen verboten. Daher wundert es nicht, dass kirchliche Trauungen bis heute nur langsam wieder aufkommen. Während der kirchlichen - russisch-orthodoxen Hochzeit - betritt das Paar für einen Moment den erhöhten, räumlich abgetrennten heiligen Bezirk der russisch-orthodoxen Kirche, die Sakristei. An der kirchlichen Trauung zeigt sich der aus Profanem und Heiligem gemischte Charakter des Festes besonders deutlich. Den äusseren Rahmen der Zeremonie bilden überlieferte Traditionen und Bräuche. Ihre zentrale Kraft bezieht die russisch-orthodoxe Hochzeit aber aus der Heiligkeit des Glaubens: Im Moment der Vereinigung entschwindet das Paar einen Moment lang der Welt des Alltags in der erhobenen Sakristei, um sich dann wieder mit den Hochzeitsgästen zu verbinden.

Russische Hochzeiten sind oft Trinkgelage

Besonders typisch sind an russischen Hochzeiten die üppig gedeckten Tische, besonders zahlreich die Trinksprüche, die sich in steter Regelmäßigkeit an die versammelte Runde richten und so auch die Ungeübten in die spirituellen Offenbarungen des Wodkas einweihen.

Brautschuh wird versteigert

In Russland wird häufig ein Schuh der Braut von den auf der Hochzeitsfeier anwesenden Kindern stibitzt und dann vom Patenonkel der Braut auf amerikanische Art versteigert. Mit dem ersteigerten Geld wird die Reisekasse des Brautpaares aufgefüllt.

Asiatische Frauen kennenlernen