Wai - Der Thailändische Gruß

Wai - Der Thailändische Gruß

Der Wai ist eine freundliche Art anderen Respekt zu erweisen. Zusammen mit dem Wai sagt der Thailänder meistens "Sawad-di", was nichts anderes als ein Wort des Segens und der guten Wünsche bedeutet.

Wai einer niedriger gestellten Person

Zum Wai werden die Handflächen aneinandergelegt und berühren den Körper irgendwo zwischen Oberkörper und Kopf. Je höher die Hände gehalten werden, umso höher ist der Respekt oder die Höflichkeit der ausführenden gegenüber der empfangenden Person.
Wird eine respektierte, sitzende Person gegrüßt, so gehört es zum guten Ton, dass gleichzeitig der Kopf geneigt wird, bzw. eine leichte Verbeugung erfolgt.
Für einen Älteren ist es unangebracht, dem Jüngeren zuerst einen Wai zu geben! Für die (abergläubischen) Thai bedeutet das, dass dem Jüngeren dadurch sieben Jahre seines Lebens genommen werden. Ausnahmen kommen vor, wenn der Jüngere z.B. eine hochgestellte Amtsperson ist oder aus einer besseren Familie kommt. Mönche begrüßen mit dem Wai nur höher gestellte Mönche oder Buddhastatuen und erwidern den Wai von Laien nicht.

Der Wai wird auch als Geste des Dankes verwendet. Es ist heutzutage durchaus üblich, dass Gäste im Restaurant mit dem Wai begrüßt und verabschiedet werden, dass die Crew ihre Fluggäste mit dem Wai begrüßt, oder dass Kassierer und Verkäufer ihre Kundschaft nach Beendigung des Einkaufs mit dem Wai verabschieden. In dieser Situation erwidert man den Wai am besten mit einem Lächeln oder einem verbalen Gruß.