Feiertage in Vietnam

Das Tet-Fest - der wichtigste Feiertag in Vietnam

Das Tetfest oder Neujahrsfest ist das wichtigste Fest in Vietnam. Es ist das Fest des neuen chinesischen Jahres und in Vietnam ähnlich wichtig wie in Europa das Weihnachtsfest.

Offiziell erfolgt die Zeitrechnung in Vietnam nach dem gregorianischen Kalender wie bei uns. Feste und Zeremonien dagegen richten sich nach wie vor nach dem chinesischen Mondkalender. Neumond markiert den Monatsbeginn und Vollmond die Monatsmitte. Das Tet-Fest markiert den ersten Tag des neuen Mondjahres und zugleich den Beginn des Frühlings.

Schon die Vorbereitungen zum Tet-Fest sind ein Fest. Verwandte kommen aus der ganzen Welt nach Vietnam, um Ihre Familien zu besuchen, prachtvolle Kleider werden angeschafft und besondere Speisen zubereitet. Die Strassen ertrinken in einem Meer aus glücksbringenden Zweigen und Blüten, und spezielle Tetmärkte bieten traditionelle Tet-Süßigkeiten, Liköre und alles, was man so zum Tetfeiern braucht. Das Tet-Fest selbst dauert drei Tage.

Wer in dieser Zeit als Tourist in Vietnam unterwegs ist und keine Einladung bei einer einheimischen Familie in der Tasche hat, kann dies möglicherweise als eine sehr triste Zeit empfinden, denn die sonst so hektisch pulsierenden Strassen sind plötzlich völlig leergefegt und wie ausgestorben.

Asiatische Frauen kennenlernen