Währung, Geld und Kaufkraft in Vietnam

Geld, Währung und Kaufkraft in Vietnam

Die vietnamesische Währungseinheit ist der Dong "D".
1 Dong = 10 Hào = 100 Xu
1 Euro = ca. 20000 D

Die Einfuhr von Fremdwährung ist unbeschränkt möglich. Wir empfehlen Ihnen, kleine Stückelungen mitzuführen. Die Einfuhr der Landeswährung ist nicht erlaubt. Fremdwährung im Gegenwert von über 3.000 US-$ muss bei der Einreise deklariert werden. Ausfuhr von Fremdwährung ist gestattet in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich umgetauschter Beträge. Ausfuhr von Landeswährung ist nicht erlaubt.

Unsere Empfehlung ist, immer nur den unmittelbar benötigten Geldbetrag in Dong umtauschen. Umtauschbelege und Rechnungsquittungen sollten Sie gut aufbewahren. Banken in Hanoi und Saigon (Ho Chi Minh City) wechseln auch Euro, Britische Pfund, Schweizer Franken, Yen und Baht.

Internationale Kreditkarten werden von größeren Hotels, verschiedenen Reisebüros, internationalen Autovermietern und teilweise in größeren Geschäften akzeptiert. In kleineren Städten und ländlichen Gebieten ist Barzahlung üblich, bei kleineren Beträgen möglichst in Dong zahlen.

Wenn Sie auf eigene Faust durch Vietnam reisen, benötigen Sie kaum Geld für Ihren Grundbedarf. Eine Frühstückssuppe (Rindfleisch mit Nudeln) kostet gerade mal 50 Euro-Cent.

Asiatische Frauen kennenlernen